Chemours.com

White Paper zu Turboladerschläuchen

Hochwertige Fluorelastomere widerstehen den strengen Bedingungen unter der Haube

Automobilhersteller wenden sich Turboladern zu, um die immer strengeren globalen Regelungen zur Emissionskontrolle und Kraftstoffeinsparung zu erfüllen. Der Grund: Turbolader steigern die Effizienz und die Leistungen von Verbrennungsmotoren, indem sie zusätzlich komprimierte Luft in den Verbrennungsraum drücken.

Turboladerschläuche werden bei hohen Temperaturen betrieben, bei denen sie mit aggressiven Chemikalien in Berührung kommen, wie z. B. Synthetikölen, Kfz-Treibstoffdämpfen und saurem Abgaskondensat. Diese anspruchsvollen Bedingungen haben erhebliche Auswirkungen auf die Leistungen und die Lebensdauer der Werkstoffe, sodass die Auswahl der richtigen Elastomere kritisch ist. Standardelastomere halten die strengen Bedingungen in solchen Umgebungen einfach nicht aus. Bauteile aus Fluorelastomeren der Marke Viton™ halten aufgrund ihrer ausgezeichneten Robustheit, ihrer hervorragenden Qualität, ihrer Fähigkeit zum Einsatz bei extremen Betriebstemperaturen und ihrer chemischen Beständigkeit länger.

Laden Sie dieses White Paper herunter und lesen Sie, wie die Auswahl des richtigen Elastomers die Haltbarkeit von Turboladerschläuchen unter hohen Temperaturen in Autos erhöht.